Über uns

Sandra

 

Ich heiße Sandra und bin 33 Jahre alt. Nach meiner Ausbildung zur Kangatrainerin in Wien bei Nicole Pascher,

biete ich nun seit Dezember 2010 Kangatrainingskurse in Essen-Borbeck an.

 

Ich habe meinen Sohn sehr gerne getragen und habe immer schon viel Sport gemacht.

Daher war die Möglichkeit, beides im Kangatraining zu verbinden für mich perfekt.


Im Februar 2013 habe ich dann noch die Ausbildung zur Trageberaterin absolviert (ClauWi Trageschule).

 

Seit Oktober 2013 biete ich zusätzlich KangaBurn an.

 

Seit September 2013 bin ich als Teamleiterin für Kangatraining tätig.

 

Inzwischen trainiere ich mit meinem dritten "KangaBaby" :-)

 

 

 

Henrike

 

Mein Name ist Henrike. Ich habe im März 2013 in Wien die Ausbildung zur Kangatrainerin gemacht.

 

Ich bin als freiberufliche Hebamme in Essen tätig und leite neben dem Kangatraining Rückbildungskurse.

Immer wieder fragen mich die Mütter nach sportlichen Möglichkeiten im Anschluss an die Rückbildung.

Mit dem Kangatraining ist die perfekte Lösung für Mutter und Kind gefunden.

 

Für mich ist es immer wieder schön zu sehen, wie zufrieden die Mütter und Kinder nach dem

Kangatraining-Workout nach Hause gehen!

 

Seit Februar 2014 biete ich auch noch KangaBurn und PreKanga an.

 

Seit August 2014 bin ich Trageberaterin der ClauWi Trageschule.

 

 

 

Nicole

 

Ich heiße Nicole und habe mit meinem Sohn Fynn, geboren im September 2016, Kangatraining kennen und ganz schnell lieben gelernt. Die unglaubliche Freude, die mir das Kangatraining bereitet, möchte ich nun auch anderen Müttern weitergeben und sie dabei unterstützen, nach der Geburt wieder fit zu werden.

 

Ich selbst mache siet vielen Jahren Sport und besitze den 1. Dan im Jiu Jitsu und unterrichte Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Neben dem Kangatraining und Jiu Jitsu bin ich als Personalreferentin tätig.

 

 

 

Franzi

 

Ich heiße Franzi, bin Mama von zwei Kindern und mache schon immer sehr gerne Sport. In meiner Jugend habe ich getanzt, praktiziere seit 10 Jahren Yoga und Pilates und gehe gerne Walken. Seit 2015 bin ich Trageberaterin und ehrenamtliche Stillberaterin. Um meine Arbeit mit Mamas und Babys zu erweitern, entschied ich mich, Kangatrainerin zu werden.

 

Kennen und Lieben gelernt habe ich Kangatraining, als ich selbst ein 3/4 Jahr mit meiner Tochter einen Kurs besucht habe. Ich habe selbst erfahren, wie gut es sich kombinieren lässt, dass Mama etwas für sich tut, fit wird und das Baby dabei ist, aber nicht im Mittelpunkt steht.

 

 

 

Janin

 

Mein Name ist Janin. 2016/2017 war ich mit meinem Sohn selbst begeisterte KangaMama. Wir haben mehrere Kurse bei Sandra Marré in Borbeck besucht und das Kangatraining kennen und lieben gelernt. Im Januar 2018 habe ich die Ausbildung zur Kangatrainerin in Wien absolviert und direkt im Anschluss habe ich die Zusatzausbildung zur PreKanga-Trainerin abgeschlossen. 

 

Seit April 2018 gebe ich PreKanga Kurse in Sandras Zwergentreff in Borbeck. Es macht mir großen Spaß, die PreKanga Kurse zu geben, mein Wissen über Sport in der Schwangerschaft zu teilen und sich in der Runde über schwangerschaftsspezifische Themen auszutauschen.

 

 

 

Sarah

 

Mein Name ist Sarah, ich bin Hebamme und Mutter von drei Söhnen. Aktuell befinde ich mich zusätzlich noch in der Ausbildung zur Heilpraktikerin und Osteopathin, was eine super Ergänzung wird.

Seit 2014 biete ich Schwangerengymnastik und Rückbildungskurse in unserer Hebammenpraxis an, in der ich mit noch 4 Kolleginnen zusammenarbeite. 

 

Da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie mühsam es sein kann, nach einer Schwangerschaft wieder fit zu werden, ist Kangatraining für mich das perfekte Workout. Die Mischung aus Sport, Tanz und Spaß bringt die Mamas ins Schwitzen und die Babys sind zufrieden, weil wir sie in das Programm integrieren.

 

Am Reaktiv-Kanga liebe ich die Vielfältigkeit, die die Stunden mit sich bringen. Jeder Baum, jede Parkbank und jeder Aussichtsturm wird zum Trainingsgerät und das an der frischen Luft. Gleichzeitig habe ich mit dem Heissiwald einen Ort gefunden, an dem nicht viel Publikum ist (außer ein paar Wirdschweinen, Rehen und Mufflons :-) ), so dass auch die Mamas, die sich nicht gerne beim Sport beobachten lassen die nötige Ruhe finden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sandra Marré